Sonntag, 21. Februar 2016

Sekt-Rocher-Ananas

Geburtstagsgeschenk-Alarm!

Keine Ahnung was man schenken soll. Ein Gutschein wäre möglich. Ich mag Gutscheine nicht. Bei mir liegen die immer ewig rum und irgendwann sind sie verfallen. Schade drum. Ich schenk sie aus diesem Grund auch nicht gern. Das sieht anders aus, wenn man um einen Gutschein gebeten wird. Aber trotzdem muss da noch was drum herum. Also, schaun wir doch mal. 

Ja, das ist es. (Danke connysimon.blogspot.com)
Jetzt noch den Gutschein ranbinden und ab zur Fete.


Kleiner Nachtrag: Ein alkoholfreier Sekt wäre in diesem Fall passender gewesen, da das Geburtstagskind seit kurzem schwanger ist.

Winter-Mobile (Schneekristalle)

Im Zimmer meiner Tochter hängt seitdem sie ein Baby ist ein Mobile. Ich versuche es immer jahreszeitlich anzupassen. Zu Weihnachten hängen dort kleine Weihnachtsbären, im Herbst kleine Drachen, im Sommer Schmetterlinge. Für den Winter hatte ich in der Vergangenheit einfache Schneeflocken hingehängt.

Allerdings war ich nicht so überzeugt von diesem Mobile. Kurzum ich musste mir etwas anderes einfallen lassen. Aber mir persönlich fehlte dazu wieder einmal die EINE zündende Idee. Also blieb mir nichts anderes übrig als mich umzusehen. Bei Pinterest wurde ich fündig (wie schon so oft).

Meine Tochter tanzt gern, liebt den Film "Die Eiskönigin" und wünscht sich im Winter natürlich Schnee. Nun fand ich also Tänzerinnen zum Ausdrucken. Das habe ich dann sofort erledigt. Die passenden Schneeflocken waren auch schnell gefunden.

Es sollte eine Überraschung für meine Tochter werden. Ich bastelte an einem Tag, an dem sie von ihren Großeltern zum Spiele-Nachmittag aus dem Kindergarten abgeholt wurde. So hatte ich freie Hand und konnte mich kreativ entfalten.

Jetzt tanzen sie für mein Kind. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, finde ich.

 





Und meine Tochter!?
Sie hat gestaunt, die Augen waren riesengroß. Sie meinte: "Oh, Mama, das hast du ja toll gebastelt. Ich hab die tollste Mama auf der ganzen Welt. Danke!" Dabei umarmte sie mich ganz herzlich.

Mission accomplished!

Montag, 15. Februar 2016

Häkel-Minion

Ich habe die Filme nicht gesehen. Ich habe keine Ahnung wie die alle heißen. Ich kenn aber viele, die die kleinen sympatischen Typen richtig gerne haben.

Eine Kollegin gehört dazu, sie bekam ein Baby, einen kleinen Jungen. Wie passend, dachte ich. Als Geburtsgeschenk mal was anderes, dachte ich...

Einen Minion häkeln. Möglich. Aber tatsächlich von mir machbar?

Ich hatte mehrere leere große Überraschungseier zur Verfügung. Gute Form, dachte ich. Die Idee war also, das Ei zu umhäkeln. Gesagt, getan. Schließlich war das Baby schon da und das Geschenk sollte zeitnah ankommen.

Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.

 

 








Der kleine Mann hat ihn angesehen und angestrahlt, wurde mir von seiner Mama erzählt.

Samstag, 13. Februar 2016

Einladung zum Kindergeburtstag

Es sollte etwas besonderes werden - der Kindergeburtstag und natürlich auch die Einladung dazu. Ich habe mich wieder ein wenig umgesehen und Inspiration gesucht, und tatsächlich gefunden. Den Rest hat meine Fantasie verursacht.




Die Einladung an sich sollte ein Puzzle werden, die Verpackung stand nur noch nicht fest.

Doch dann fielen mir ein paar kleine Schachteln in die Hände und die Idee war geboren.


Aus den Choki-Schachteln wurden Einladungs-Schachteln, mit dem jeweiligen Namen der Freundinnen meiner Tochter. Die Aufbewahrung der Puzzle war gesichert. Das Puzzle sollte aus den Bildern auf den Schachteln entstehen. Da bekam auch jede Freundin ein anderes. Die Zahl unten rechts zeigt an, dass sich 6 Chokis in der Schachtel als kleiner Zusatz befinden.

Das Bild habe ich eingescannt, den Einladungstext hinzugefügt und auf A4 ausgedruckt, dann auf einen bunten Karton geklebt und zerschnitten. Alles (Chokis & Einladung) kamen zusammen in die Schachtel und fertig war die individuelle Geburtstagseinladung.

Die eingeladenen Mädels haben sich sehr gefreut, vor allem über die Schokolade.